Firmvorbereitung 2018

„Komm Heiliger Geist, erfülle mein Herz mit der Liebe, die ich zum Leben brauche“

Ungefähr 170 junge Menschen, die sich zurzeit in unserem Pastoralverbund auf den Empfang des Sakraments der Firmung vorbereiten, haben sich am 05.05.18 bei allerschönstem Wander- und Pilgerwetter auf den Weg gemacht. Ihr Ziel war der Gipfel der Milseburg. Sie trafen, zusammen mit ihren Patinnen und Paten, am Grillplatz in Kleinsassen auf Herrn Professor Dr. Christoph Gregor Müller, von dem sie im Herbst diesen Jahres das Sakrament gespendet bekommen. Begleitet wurden sie außerdem von ihren Heimatpriestern Pfarrer Matthäi, Pfarrer Pasenow, Pfarrer Kownacki, Pater Santhosh und Diakon Schindler sowie ihren Firmkatechetinnen und -katecheten. Es ergab ein sehr beeindruckendes Bild, als sich nahezu 350 Menschen den Berg hinauf schlängelten. Oben angekommen wurde unter freiem Himmel Eucharistie gefeiert. Zentrales Thema war die Liebe, die wir von Gott empfangen und die uns Jesus Christus selbst an Herz legt. In seiner Predigt packte Professor Müller seinen Rucksack aus, um auf diese Dinge einzugehen. Er begann mit einer spritzigen Wasserflasche die Spirit in sich hatte. Wasser löscht den Durst und erfrischt. Eine Kappe zum Schutz vor der Sonne, Kartenmaterial um den Weg und vor allem das Ziel zu finden. Fürs Frühstück und zur Stärkung unterwegs war auch die Rede von einem echten Rhöner Schwartemagen. Zuletzt packte er ein Kreuz aus, welches im Alltag in seiner Küche hängt, ihn aber immer auf seinen Wegen begleitet. All diese Gegenstände brachte er in Verbindung mit dem Weg der Vorbereitung auf das Ziel, auf das die Firmbewerber zugehen. Einige Firmbewerber haben sich an der Gestaltung des Gottesdienstes als Lektorinnen und Lektoren beteiligt. Musikalisch wurde die Feier instrumental und durch Sologesang von Astrid Bildhäuser, Philipp Kempf und Meggi Klüber mitgestaltet. Den Abschlusssegen spendete Professor Müller und verband diesen Segen mit einem Impuls an die Firmbewerber. Sie möchten jeden Tag damit beginnen, sich nach dem Aufstehen mit ausgestreckten Armen hinzustellen und den Heiligen Geist mit diesem Gebet anzurufen:
„Komm Heiliger Geist, erfülle mein Herz mit der Liebe, die ich zum Leben brauche“.