Firmung am 6. Nov. 2016

"Sehr geehrter Herr Domdechant Kathrein,
als Vertreter der Jugendlichen, die heute gefirmt werden, möchten wir Sie herzlich begrüßen. Wir sind 42 Jugendliche im Alter von 14 bis 19 Jahren. In den letzten Monaten haben wir uns auf die Firmung vorbereitet und unseren Glauben vertieft. Heute möchten wir das Sakrament der Firmung empfangen. Wir wollen nun selbst entschiedene Christen sein.

Bei unterschiedlichen Aktionen haben wir Jugendlichen uns vorbereitet. Erstmals ist dies auf der Ebene des Pastoralverbundes organisiert worden. An einem gestalteten Abend der Versöhnung in der Kirche in Wiesen haben wir das Sakrament der Versöhnung empfangen.

Wir freuen uns sehr, dass Sie zu uns gekommen sind, um mit uns diesen Firmgottesdienst zu feiern und uns das Sakrament der Firmung zu spenden.

In unserer Vorbereitung sind wir auf Pastoralverbundsebene unterschiedliche Wege gegangen. Bei einer gemeinsamen Messe auf der Milseburg haben wir Sie schon einmal erleben dürfen.
Sie sind uns als Stellvertreter der Kirche ein Zeichen dafür, dass wir zu einer Weltkirche gehören, die uns miteinander verbindet."

Mit diesen Worten begrüßten eine Firmbewerberin und ein Firmbewerber am 6. Nov. 2016 in der Pfarrkirche St. Margareta in Margretenhaun Herrn Domdechanten Prof. Dr. Werner Kathrein, der den 42 Jugendlichen das Sakrament der Firmung spendete. Domdechant Werner Kathrein legte in der Predigt sehr anschaulich dar, dass der Weg der Jugendlichen nun sowohl ins „Leben hinein“ als auch ins „Leben hinaus“ führe und dass die Jugendlichen sich in einem sehr spannenden Alter befänden, wo immer wieder Entscheidungen gefragt seien.
Der Gottesdienst wurde musikalisch gestaltet von Bernhard Faulstich an der Orgel und Theo Sauer am Klavier. Eine besondere Überraschung bot Mauricio Hau, der mit Theo Sauer das Lied „Man in the Mirrow“ sang.   
                                                                                      
(Fotos: A. Streitenberger)           
                                                                                                                                                     

 

Gottesdienst auf dem Margretenberg


Zum Durchstarten in das neue Schul- bzw. Ausbildungsjahr feierte Pfarrer Pasenow (Hofbieber) mit den Firmbewerberinnen und Firmbewerbern des Pastoralverbundes sowie ihren Katechetinnen und Katecheten am 2. Sept. 2016 einen gemeinsamen Wortgottesdienst auf dem Margretenberg.
Im Anschluss waren alle zu Pizza und Getränken am Schützenhaus eingeladen.


FirmbewerberInnen auf der Milseburg

Im Rahmen der gemeinsamen Firmvorbereitung im Pastoralverbund St. Margareta Vorderrhön waren die FirmbewerberInnen am 21. Mai 2016 zu einem Gottesdienst auf die Milseburg eingeladen. Sie trafen sich mit ihren Firmpaten und Katecheten sowie Hauptamtlichen des Pastoralverbundes am Wanderparkplatz in Kleinsassen, um dann hinauf zur Milseburg zu wandern. Auf der Milseburg feierte Domdechant Prof. Dr. Kathrein, der im November der Firmspender sein wird, in dieser großen Gemeinschaft Gottesdienst.
Der Tag bot viel Gelegenheit zu Begegnungen und zum (näheren) Kennenlernen.


Firmung 2016

Die Sehnsucht nach echten Glaubens- und Gemeinschaftserfahrungen ist bei vielen Firmbewerbern deutlich spürbar. Dem gilt es, mehr Raum zu geben. Hinzu kommt, dass sich manche Schulformen und Ausbildungsstellen kaum mit regelmäßigen Treffen vereinbaren lassen. Eine Neukonzeption der Struktur einer Firmkatechese scheint uns nötig!
Zwei Leitideen liegen zugrunde:
Die Firmkatechese erfolgt nicht mehr in den einzelnen Gemeinden, sondern auf der Ebene des Pastoralverbundes.
Die Jugendlichen haben bei gleichen Inhalten die Möglichkeit, sich für unterschiedliche Arten der Vorbereitung zu entscheiden.
Selbstverständlich ist die klassische Firmkatechese in Gruppenstunden auch weiterhin möglich. Ansprechende Jugendgottesdienste sowie interessante Einblicke in das Leben der einzelnen Pfarreien sollen die Firmvorbereitung abrunden.

Am Mittwoch, dem 17. Februar 2016, um 19.00 Uhr, fand eine gemeinsame Auftaktveranstaltung im Gemeindezentrum von Hofbieber statt.